(Zum Vergrößern auf Bild klicken)
   
Kultur
Die Welt beleben und die Sinne erheben – das ist unser streben

Nicht nur Leben und arbeiten, auch gemeinsam in unserem besonderen, heimischen Ambiente Kultur erleben, war von Anfang an und ist bis heute ein uns alle verbindender Aspekt des gemeinschaftlichen Lebens.

Oft sind es Künstler/innen und Akteure aus der Region, die – sei es auf eigenen oder auf unseren Wunsch hin – bei uns eine außergewöhnliche Bühne bereitet bekommen für musikalische Darbietungen, Lesungen, Poesie und manchmal auch Ausstellungen von Plastiken, Bildern und Objekten.

Getragen werden die Auftritte ausschließlich - und das ist uns ganz wichtig – durch die monetäre Anerkennung der Besucher innen NACH der Vorführung. Es wird kein Eintritt erhoben; über einen Austritt als Anerkennung der künstlerischen Darbietung entscheiden die Gäste selber, jeder nach eigenem ermessen. (Bisher sind fast alle Künstler/innen sehr zufrieden nach Hause gefahren.) Bei gegebenen Anlässen wird der Anerkennungs-Obolus auf Wunsch der Künstler/innen auch einem bestimmten karitativen Zweck zugeführt.

Zu diesen Veranstaltungen, die wir zwei bis drei Mal im Jahr ausrichten, laden wir  gerne unsere Nachbarn aus unserem und umliegenden Dörfern, sowie Freunde und Bekannte und auch andere Interessierte aus der Region ein. Für uns bedeutet es Kontaktpflege und gleichzeitig eine Öffnung nach außen. So ergibt sich immer wieder die Möglichkeit des Austausches mit Außenstehenden über unsere Lebensform und –Philosophie und natürlich das Glashaus als nachhaltige Wohnstatt.

Eine andere Form von Kultur für uns und unsere Freunde sind einmal jährlich stattfindende Themenwochenenden mit Tanz, Gesang, Theater, Werken, Töpfern, Fotografieren, Maskenbildnern, Schreiben, Backen, Kochen und Speisen, Apfelsaftpressen, Kunst und Gestalten mit und in der Natur, Natur-Erleben, oder oder oder. Je nachdem, was uns interessiert oder gut gefallen wird.
Meist nehmen wir uns dazu ein Wochenende Zeit – es gab aber auch schon dreimal die „Wurster Werkstattwoche“, bei der fünf Tage lang im Sommer zeitgleich mehrere Seminare stattfanden für Erwachsene und Kinder (Lehmbau mit Theater). Drumherum war Zeit und Raum für bereichernde zwischenmenschliche Begegnungen. Als Höhepunkt und  Abrundung zum Schluss, stellte jede Werkstatt ihre Ergebnisse dar. Die Stimmung war immer sehr angeregt und jede und jeder ging wohl zufrieden und erfüllt zurück in den heimatlichen Alltag.
Ein festes Event ist unsere Mai-Tanz-Party, zu der unsere Freunde und deren Freunde gerne kommen, ausgestattet mit kulinarischen Köstlichkeiten und Lust, im Glashaus das Tanzbein zu schwingen.
Vielleicht entwickelt sich auch eine alljährliche Tango-Milonga-Kultur, die nun schon zum zweiten Mal die Stimmung im Glashaus verzaubert, zumal wenn dazu live ein Tango-Quartett spielt.
 
           
  26 August 2006       Startseite